Jahresrückblick 2021

Das Jahr 2021 barg auch in der Gemeindebücherei Schönkirchen so manche Überraschungen:

Nachdem wir im Januar die Bücherei coronabedingt wieder schließen mussten, haben wir überlegt, wie wir diese besonderen Schließzeiten nutzen können. Und haben beschlossen:
Wir machen die Gemeindebücherei Schönkirchen fit für die Zukunft!
Nicht ein Buch blieb im Regal stehen, Möbel wurden verschoben, Regale rausgeworfen um mehr Platz für den Wohlfühlbereich zu schaffen, ein Kaffeevollautomat angeschafft
und ungefähr 10% der Medien gelöscht. Die Öffnungszeiten wurden erweitert, so dass die Schulkinder auch nach ihrem Schulschluss die Bücherei besuchen könnnen.
All das dient dazu, die Bücherei für alle Leser*innen als „3. Ort“ in den Focus zu rücken, als öffentlichen Treffpunkt, als Freizeit- und Lernort zu etablieren.
Im Mai haben wir einen Förderantrag im Rahmen des Programms "Kultur in ländlichen Räumen" der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) gestellt. Die Gelder wurden bewilligt und im Dezember ein interaktiver Bildschirm in der Bücherei aufgebaut. 16 Tablets ergänzen das digitale Angebot und werden hoffentlich im Jahr 2022 vielseitig genutzt werden können.
Während der Sommerferien fand wieder der FerienLeseClub statt. Wir Mitarbeiter und Lesepatinnen ließen uns von der Lesefreude der Kinder anstecken.
Die Übergabe unseres Zertifikats „Qualifizierte Bücherei zwischen den Meeren“ konnte am 26. Juli stattfinden. Das war ein kleines Highlight für uns.
Im November fanden zwei – kleine – Veranstaltungen für Kinder statt: Nasrin Siege besuchte uns, um afrikanische Märchen vorzutragen und Patricia Prawit begeisterte als Burgfräulein Bö von Ritter Rost die kleinen und großen Zuschauer.
Am 6. Dezember ist eine Vernissage mit der Fotografin Herafeda alias Janine Müller geplant.

Auch wenn manches in diesem Jahr anders verlief als geplant, schauen wir ganz dankbar auf das, was möglich war, zurück - und ganz erwartungsvoll auf das Neue.

Lesestart 1-2-3

„Lesestart 1-2-3“ ist ein bundesweites Programm zur frühen Sprach- und Leseförderung für Familien mit Kindern im Alter von einem, zwei und drei Jahren. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und von der Stiftung Lesen durchgeführt.

Ab November/Dezember 2021 gibt es das dritte Lesestart-Set 3 für Dreijährige auch in der Gemeindebücherei Schönkirchen!
Zu den kostenfreien Lesestart-Sets 3 gehören eine kleine Stofftasche mit blauem Henkel, ein Bilderbuch und eine mehrsprachige Broschüre mit Informationen für Eltern.


Für alle dreijährigen Kinder und ihre Familien liegt zu den Öffnungszeiten der Bücherei ein Lesestart-Set bereit.

Sprechen Sie uns bitte an!

Und schon jetzt gibt es unter www.lesestart.de eine Menge Ideen zum Basteln, Malen und Spielen sowie Buchtipps und Medienempfehlungen.

Qualitätssiegel für die Gemeindebücherei Schönkirchen

Die Gemeindebücherei Schönkirchen ist jetzt als „Qualifizierte Bibliothek zwischen den Meeren“ ausgezeichnet worden – als erst sechste der rund 150 Bibliotheken in Schleswig-Holstein.

Oke Simons, Geschäftsführer des Büchereivereins Schleswig-Holstein, überreichte Büchereileiterin Eva Irion und Bürgermeister Gerd Radisch das Zertifikat. Bereits im Herbst vergangenen Jahres hatte die Gemeindebücherei das Qualitätssiegel nach erfolgreicher Prüfung erhalten. Die feierliche Übergabe war pandemiebedingt allerdings erst jetzt möglich.

„Diese Auszeichnung würdigt vorbildliche Bibliotheksarbeit und hebt deren hohe Qualität hervor“, so Simons. Viel Lob für die Schönkirchener Bücherei gab es von Margarete Much, Leiterin der Büchereiabteilung in der Büchereizentrale. Seit vielen Jahren begleitet sie deren „Erfolgsgeschichte“, wie sie betonte, die so richtig mit dem im Februar 2010 eröffneten Neubau am Schulzentrum begonnen habe. „Sie haben hier eine helle, moderne Bibliothek mit klaren Strukturen ohne viel Schnickschnack.“ 

Mit dem Ideenreichtum des Büchereiteams um Leiterin Eva Irion, Gunda Nitschke und Tanja Biyikli gelinge es laut Bürgermeister Radisch immer wieder, ein kultureller und gesellschaftlicher Magnet zu sein.“ Vor allem dank der Lesungen namhafter Buchautoren wie Hellmuth Karasek, Tom Buhrow, Dora Heldt oder etwa auch Sebastian Fitzek und anderer Veranstaltungen habe sich die Bücherei zu „einer der bedeutendsten Anlaufstellen im Schönkirchener Gemeindeleben“ entwickelt. 

„Die Gemeindebücherei Schönkirchen wurde als zukunftsweisende Einrichtung mit hoher Aufenthaltsqualität ausgezeichnet, die hervorragend vernetzt ist und sich auf die Bedürfnisse ihrer Leser*innen einstellt“, heißt es in einer der vielen positiven Bemerkungen im Bericht des Büchereivereins. Die Raumaufteilung lade zum Verweilen, Schmökern und Arbeiten ein. Beeindruckt habe die Auditoren bei ihrer Prüfung zudem die intensive Zusammenarbeit mit den Kindergärten und den benachbarten Schulen des Schulzentrums.

Hintergrund: Um gute Bibliotheksarbeit sichtbar zu machen, wurde auf Initiative der Öffentlichen Bibliotheken 2017 unter der Regie des Büchereivereins SH ein Qualitätssicherungs- und Zertifizierungsverfahren entwickelt. Damit wurde ein verbindlicher Rahmen geschaffen, der Standards für Büchereien unterschiedlicher Größe festlegt und vergleichbar macht. Über 450 Einzelkriterien zu Bereichen wie Medienangebot, Kundenorientierung, Organisationsstrukturen, Innovationen werden im Detail bewertet. Erst bei Erreichen von mindestens 75 Prozent aller möglichen Punkte erfolgt eine Zertifizierung für die Dauer von drei Jahren.

Eva Irion bedankte sich für die vielen Lobeshymnen. Ohne ihr gut harmonierendes Büchereiteam und die regelmäßige Unterstützung von Büchereiverein und Gemeinde sei eine solch tolle Auszeichnung nicht möglich. Für die Büchereileiterin ist die Zertifizierung die Grundlage und vor allem auch Ansporn für die Weiterentwicklung der Schönkirchener Gemeindebücherei. Als Beispiele nannte sie die weitere Digitalisierung zusammen mit den Schulen oder etwa auch die Neugestaltung des Außenbereichs der Bücherei.

© CK Christoph Kuhl

Literatur kreativ zum Teilen: Mitmachfilme stecken voller Ideen und Fantasie

Schon seit einigen Monaten bietet das Berliner Zentrum für Kinder- und Jugendliteratur LesArt im Rahmen ihres Programms „Auslerlesenes“ mit Erzählbildern pfiffige Impulse in digitaler Form zur kreativen Auseinandersetzung mit Literatur in Text und Bild für Groß und Klein.

www.lesart.org/auserlesenes

Ergänzend dazu gibt es dort jetzt ein weiteres digitales Format, das Menschen dazu einlädt, über digitale Filmimpulse eine kreative (gern ganz sinnliche, bewegte, fantasievolle, gemeinschaftliche….) Beschäftigung mit Literatur in Text und Bild zuhause und im Freien anzuregen – durch Mitmachfilme!

www.lesart.org/auserlesenes/mitmachfilme

Tools & Tipps für zeitgemäße Bildung: Tolle Tipps aus dem eBildungslabor

Um ausgewählte und empfehlenswerte Tools, Best Practice Beispiele, Tutorials und Debatten-Beiträge zu zeitgemäßer Bildung geht es in dem Blog von ebildungslabor. Die Beiträge sind gedacht als Inspiration und Unterstützung für Lehrende (und Lernende) in Schule, Hochschule, Weiterbildung und Zivilgesellschaft. InterneztseiteEine Fundgrube:  https://ebildungslabor.de/blog/

Ein Beispiel:

https://ebildungslabor.de/blog/2020/

Mitmalfilm: Kinderbilder in Trickfilme verwandeln

Mitmalfilm“ – das ist ein neues Angebot für die Beschäftigung jüngerer Kinder, bei denen sich die von Kindern mitgestalteten bzw. ausgemalten Bildvorlagen digital via App bzw. über die Seite im Browser in einen Trickfilm verwandeln lassen.

Zum Ausprobieren gibt es eine Gratis-Malvorlage. Weitere Malbücher oder Einzelblätter mit vielen Motiven und Themen können zu moderaten Preisen gekauft werden.

Das Angebot ist mehrfach nominiert und in der Entwicklung gefördert worden. Die App ist werbefrei. Zu den Unterstützern und Kooperationspartnern zählen Medienanstalten und Verlage. Insgesamt eine pfiffige Idee, um die Kreativität beim Malen mit physischen Materialien (Papier, Stifte) in Verbindung zu bringen mit digitalen Verarbeitungsmöglichkeiten der eigenen Ideen und dabei unkompliziert einen Trickfilm als Ergebnis zu erleben.

So geht’s:

Beim Mitmalfilm wird viel mit Buntstiften gemalt, und am Ende ein kurzer Film auf dem Handy angesehen. Ein Mitmalfilm ist also ein Malbuch, das sich in einen Film verwandeln lässt.

Angeboten werden Malvorlagen, die von Kindern mit Buntstiften „mitgemalt“ werden können. Das bedeutet, dass hier nicht nur Flächen ausgemalt werden, sondern der Kreativität freien Lauf gelassen werden darf: Was fliegt da am Himmel? Was schwimmt im Fluss? usw.

Nach einer ausführlichen und meist langen Beschäftigung mit echten Stiften und echtem Papier, kommt der digitale Teil des Mitmalfilms: Mit Hilfe der Webseite www.mitmalfilm.de oder der kostenlosen Mitmalfilm-App wird das Bild fotografiert. Der individuelle Mitmalfilm wird in kurzer Zeit erstellt und der 1,5 bis 2 Minuten lange Film kann direkt auf dem Handy oder Tablet angesehen werden. Diese motivieren oft sich gleich mit seinen Buntstiften die nächste Malvorlage vorzunehmen.

Weitere Infos: https://www.mitmalfilm.de/about

Malvorlagen, Vorlese-Filme, Quiz-Fragen, Spiele etc.

Der Orell Füssli Verlag hat zu vielen seiner Bilderbücher eine Fülle von Beschäfigungsmaterialien - speziell für die Beschäfigung daheim - ins Netz gestellt: Malvorlagen, Vorlese-Filme, Quiz-Fragen, Spiele etc.

https://www.ofv.ch/kinderbuch/lesefutter-hamstern/

Viel Spaß beim Ausprobieren!

NachhaltICH

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung hat eine App entwickelt, die bei der Umsetzung von Nachhaltigkeit im Alltag helfen soll. „NachhaltICH“ heißt die Anwendung, die seit Ende 2019 auf dem Markt ist und kostenlos für Android und iOS-Betriebsysteme zur Verfügung steht. Sie ist nicht die erste ihrer Art, es gibt zahlreiche Apps, die zum nachhaltigen Einkaufen einladen, über faire Textilien informieren oder beim Energiesparen helfen. Das Ministerium will all diese nachhaltigen Einzelunternehmen in ihrer App zusammenfassen. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier:

https://www.greenpeace-magazin.de/nachrichten/kann-man-spielend-nachhaltigkeit-lernen

Zur App: https://www.nachhaltich-app.de/



Eine Bilderbuchgeschichte – vorgelesen von bekannten Schauspieler*innen? Ab sofort bietet die Stiftung Lesen dazu einen Youtube-Kanal an – und es kommen immer neue hinzu. Die ersten Videos von Bibiana Beglau, Leonard Lansink und Eva Mattes lassen sich hier bereits hören und schauen:
https://www.youtube.com/channel/UCDRijkSV45nfN9a4qMuUs7w/featured

Vielleicht haben Sie Lust, einen Blick auf die monatlichen Klima- , Umwelt- und Natur-Buchtipps der Akademie für Kinder- und Jugendliteratur zu werfen?
https://www.akademie-kjl.de/buch-app-empfehlungen/klima-umwelt-natur-buchtipp

Viel Spaß!

Vernissage am 06. Dezember 2021

Es gilt für diese Veranstaltung die 2G Regel!

10 Jahre Gemeindebücherei Schönkirchen in den neuen Räumlichkeiten

06.02.2010 - 06.02.2020

10 Jahre Gemeindebücherei Schönkirchen in den neuen Räumlichleiten.

Es war ein toller Tag! Herzlichen Dank für die vielen Glückwünsche und Aufmerksamkeiten.

 

Der Bürgervorsteher Hans-Peter Schütt mit Christa Weber, Almut Abraham und Brigitte Lunau, die seit genau 10 Jahren aktive Leserinnen der Gemeindebücherei Schönkirchen sind.

 

Unterkategorien

Archiv (Aktuelles)

Archiv (Buchtipps)

   

Durchgehend

08:30 - 18:00 Uhr:

Dienstag
Donnerstag

 

Vormittags / Nachmittags

08:30 - 12:00 Uhr

Freitag


15:00 - 18:00 Uhr:

Mittwoch
Freitag

 

Weihnachten & Himmelfahrt

Wir haben in der Woche zwischen Weihnachten und Silvester geschlossen.

 

Am Freitag nach Himmelfahrt ist ebenfalls geschlossen.